Testspielwochenende mit Überraschungsbesuch

Die Blindenfußballer des FC St. Pauli starteten am vergangenen Wochenende gemeinsam mit der Spielgemeinschaft Viktoria Berlin / 1860 München in die aktuelle Wettkampfsaison. Ein Trainings- und Testspielwochenende am Borgweg, bei garstigem Hamburger Wetter, knapp über 0° und Dauerregen, war der erste Wettkampfimpuls vor dem Beginn der Blindenfußball Bundesliga Saison 2017.

4:0, 7:2, und 1:0 die Resultate für die St. Paulianer, die ohne ihre Nationalspieler antraten. Insgesamt 3 Spieler liefen zum allerersten Mal überhaupt in einem „echten“ Blindenfußball-Spiel auf den Rasen. Nic Hämmelring und Peyman Galeh für den FC St. Pauli und Nico Rother für Berlin/München. Der junge 12jährige Berliner hat 2 ½ Spiele für sein Team durchgespielt und ließ seine feine Technik eins ums andere Mal aufblitzen.
In der Halbzeitpause des ersten Spiels wurden Kim und „Schnecke“ Kalla freudig begrüßt. Der Kapitän der 2. Liga Profimannschaft des FC St. Pauli hatte mit seinem Förderverein „Friendscup“ einen schönen Scheck zusammengespielt, den er den Blindenfußballern überreichte. Jugendförderung ist für jede Sportart lebensnotwendig. Die 12 Tore der St. Paulianer wurden durch die Jugendspieler Paul Ruge (18 Jahre) und Philipp „Hippo“ Versen (17 Jahre) erzielt, die sich durch die langjährige verlässliche Unterstützung der Abteilung Fördernde Mitglieder (AFM) und die Herrenfußball Abteilung zu dem entwickeln konnten, was Sie am Wochenende gezeigt haben. DANKE allen Unterstützern!
Und mehr als 1000 Dank Jan-Philipp Kalla!

Bild könnte enthalten: 9 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und im Freien
Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, im Freien
Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und im Freien
Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, im Freien
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.